Sonntag, 20. November 2016

Adventkalender 2016




Zuallererst: Da fehlt kein Fugen-S in Österreich schreibt man das so :-)
Mein Adventkalender ist ein Adventweg. Jene Tage, die Maria und Josef schon zurückgelegt haben, sind bemalt.

Ihr könnt euch die "kleine Version" herunterladen. Diese bekommen die Kinder von mir und können so zu Hause mitwandern.
Für die Schule vergrößere ich den Kalender auf dem Kopierer. In manchen Jahren lege ich ihn am Boden aus, manchmal kommt er an die Tafel. Dafür müssen nur "die Füße" von Maria und Josef angepasst werden.
Die Kinder bekommen auch Maria und Josef von mir. Da steckt ein wenig Arbeit drin - aber die meisten wissen sie zu schätzen.
1. Die Kinder bemalen Maria und Josef.
2. Sie schneiden sie aus - bei den ganz Kleinen bitte ich die Eltern um Hilfe.
3. Ich klappe Maria und Josef zusammen und foliere sie.
4. Ich / die Kinder schneiden Maria und Josef grob aus.
5. Beim Fußteil schneide ich unten "ins Papier" - damit lösen sich die beiden Teile und lassen sich umfalten.
6. Ich klebe eine Moosgummiplatte mit Heißkleber unter die Füße.

Kommentare:

  1. Ich finde das ist eine ganz tolle Idee! Vor allem dass die Kinder auch zu Hause mitmachen koennen!

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee! Gibt es eine spezielle Geschichte, die du dazu vorliest oder wird das Bild des Tages morgens angemalt in Stuhlkreis oder noch bevor die Kinder kommen? Wie genau funktioniert das im Unterricht?
    Vielen Dank fürs Teilen! ...du merkst, ich finde die Idee ganz toll :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da mach ich jedes Jahr anders!
      Heuer habe ich die Großen 3/4, da machen wir mit dem Kalender keine besonders großen Aktionen. Wir singen in der Früh so gut wie immer, zünden den Adventkranz an und einer malt dann denn Stern an. Ich halte das heuer eher knapp, da ich auch den Känguru-Rechen-Kalender machen werde.

      Löschen
  3. Ein ganz zauberhafter Adventskalender ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine so nette Idee (ich glaube, ich habe sie hier schon einmal bewundert, vielleicht vor zwei Jahren oder so?). Und wie von dir beschrieben, kann man damit ganz unterschiedliche Angebote machen - einfach "nur" anmalen und singen, oder erzählen und vorlesen usw. Das wäre auch eine feine Sache für den Zweitsprachunterricht.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...