Dienstag, 14. April 2015

Gedichte - Gedichtbaustelle


Ich liebe es Gedichte im Unterricht einzusetzen! In kürzester Zeit ist eine ganze Geschichte erzählt. Oft kann man schmunzeln, meist dazu träumen, immer einen Faden aufnehmen zum Weiterarbeiten.

Sie sind für schwächere Leser genau so geeignet wie für die zwei, drei Überflieger der Klasse. Den schwachen Leser kommt die Kürze und Überschaubarkeit der Zeilen zugute. Die Überflieger können sich in andere Welten träumen, bekommen Ideen und Impulse für Erzählungen, Geschichten - viele von ihnen lieben den Wortwitz und die besondere Melodie in Gedichten.

Besonders schätze ich Gedichte, wenn sie vorgelesen oder vorgetragen werden. Und meine Schüler machen das total gerne und freiwillig! Da steckt so viel drin: beginne erst erst wenn alle ruhig sind, Pause zwischen Überschrift und Hauptteil, langsam, laut, deutlich, Zettel tief halten, besondere Wörter betonen, Stimme leuchten lassen, Spannung halten bis es wirklich aus ist, aufschauen wenn das Ende da ist...

Schaut euch einmal die Körperhaltung meiner Schüler beim Vorlesen an. Sie sind enspannt, offen und bei der Sache. Was man oft tut, davor muss man keine Angst mehr haben.
 

Über die Jahre ist meine Gedichtesammlung wirklich riesig geworden. Sie umfasst mittlerweile fünf Stehsammler. Der Startschuss für meine Sammlung, war ganz am Beginn meiner Dienstzeit, ein Seminar bei Margrit Mary-Wölfl. Sie hat ein ganz einfaches System, das mache ich nun genau so:
Sie hat alte Lesebücher, Deutschbücher, Zeitschriften zerlegt um an die Abbildungen zu kommen. Das Gedicht wird fast immer neu abgetippt um die Formatierung möglichst Lesergerecht zu gestalten - Die ist nämlich bei den wenigsten Gedichten optimal.



Manchmal kann man aus Schulzeitschriften wie Philipp-Heften, Lux, Yep... die Gedichte komplett übernehmen. Aber auch hier gefällt mir oft der extrem bunte Untergrund nicht.

Beim Anbieten meines Materials bin ich ein wenig eigen. Ich möchte den Text möglichst schwarz auf weiß haben, ohne zu dominante Illustrationen. Daher habe ich auch eine kleine Gedichte-Baustelle selbst geschrieben. Nichts davon ist neu. Elfchen, Rondell,... alles alte Hüte. Aber nun eben für mich perfekt formatiert.
Falls ihr noch guten Ideen habt die in diese Kartei passen... lasst es mich wissen!


Edit: In den Kommentaren gibt es ein paar Buchempfehlungen. Der Autor Georg Bydlinski hat sie durchgesehen. Sein Buch ist leider vergriffen. Aber die hier sind zu haben:
Das Gnu im linken Fußballschuh
Adalbär & Katzarina
Wenn mein Computer kläfft, küss ich dein Rechenheft  

Kommentare:

  1. Ich kann mich nicht erinnern je eine schönere Baustelle gesehen zu haben... Die nehme ich mir mit! So toll!!! (Bei Tanka müsste es Worte statt Silben heißen?). Macht jedenfalls richtig Lust loszulegen mit Dichten und Lesen... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Das bessere ich sofort aus. Danke!

      Löschen
    2. Wow, danke vielmals!! Darf ich fragen, wie das mit den Gedichten, die du im Stehsammler sammelst, abläuft? Melden sich da einfach immer wieder Kinder, die eines auswählen und vortragen oder schreibt ihr die ab? Oder was macht ihr so damit? Auf jeden Fall eine schöne Anregung!!!

      Liebe Grüße
      Anja

      Löschen
  2. Ja, alles davon. Die Kinder nehmen sich z.B eines und lesen es, dichten es um, schreiben es ab.... ganz frei und selbstgewählt.

    Diese Woche habe ich alle Frühlingsgedichte rausgesucht. Jeden Tag wählen die Schüler davon eines als Lese-Hü aus, eines muss abgeschrieben werden. Wer mag darf am nächsten Tag in der Früh vorlesen - also alle.

    Also von totaler Freiheit bis zu wir-arbeiten-alle-an-diesem-Gedicht ist alles möglich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig toll gemacht!
      ICh bin auch grade dabei, eine Frühlings-Gedichte Kartei zu erstellen im Rahmen meiner Hausarbeit im Ref.. Tu mich aber schwer damit, genug zu finden. Wie ist das denn mit denRechten bei den Bildern? Darf man die aus Schülbüchern etc. einfach so verwenden oder muss überall drauf stehen, aus welchem Buch es kommt? Liebe Grüße!!
      Janina

      Löschen
  3. Die Kartei ist super, herzlichen Dank.
    Ich persönlich finde Bild-Wort-Gedichte auch immer toll.
    Viele Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin beeindruckt! Toll aufgearbeitet!
    Vielen Dank, dass du sie mit uns teilst! :-)

    LG Dani

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für deine tolle Gedichte-Baustelle. ich bekomme gleich Lust einiges davon auszuprobieren.
    Viele Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Ganz große Klasse! Super übersichtlich und einfach schön! Da muss man einfach loslegen mit der Gedichte-Baustelle:-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anja,
    hast du ein bestimmtes System, welchen Hintergrund du für welche Gedichte wählst (um selbst die Übersicht zu behalten) oder nutzt du (wahllos) einen Hintergrund, der z.B. gut zur Illustration passt,die Stimmung des Textes wiedergibt, oder oder
    Vielen Dank für eine Rückmeldung und Danke für den Post, LG
    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Anfang gab es ein System der Hintergrundfarbe - aber mit der Zeit hat sich das komplett aufgelöst! Ich wähle die Hintergrundfarbe aus die zum Gedicht passt (und gerade in Reichweite ist ;-)

      Ordung in den Stehboxen gibt es auch überhaupt keine. Es dürfen einfach alle damit arbeiten, und alle mischen drin rum. So hab ich mir z.b. Vor zwei Wochen alle Frühlingsgedichte - da ich ja wusste das ich sie bald brauchen werde - in einen Sammler zusammengetan. Einen Tag später hat ein Kind Ordnung gemacht... nach Farben. Damit war meine toooootal dahin.

      Also zusammengefasst: ziemlich wenig System aber viel Suchen und Blättern. Da ich aber fast alle Gedichte selbst abgetippt habe, weiß ich immer noch sehr gut WAS ich besitze. Ich muss es nur finden. Und manchmal heißt das eben fünf Ordner durchblättern...

      Liebe Grüße, Eva

      Löschen
  8. Sehr schön!
    Kannst du ein schönes Gedichteheft empfehlen, das man abtippen könnte oder woher hast du deine vielen Gedichte?
    Kannst du ev. ein paar Gedichte nennen, die du besonders schön und geeignet findest? Dann könnte ich sie im Internet suchen, abtippen und schauen, dass ich passende Bilder finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich empfehle dir Ansichtsexemplare von Lesebüchern zu zerlegen. In Lesebüchern finden sich nämlich recht viele Gedichte mit guten Illustrationen. In einigen Deutschbüchern findest du auch viele Gedichte - die musst du aber mit großer wahrscheinlichkeit abtippen.

      Sehr gerne mag ich auch die Bücher:
      Wasserhahn und Wasserhenne von Georg Bydlinski
      Was denkt die Maus am Donnerstag von Josef Guggenmoos
      Jaguar und Neinguar von Paul Maar
      Dunkel wars der Mond schien helle von Edmund Jakoby

      Geh doch einfach in die nächste Bücherei und borge dir Kinder-Gedichtbände aus. Es gibt so viele!

      Liebe Grüße, Eva

      Löschen
    2. Liebe Eva,
      tolle Idee, tolles Material. Auch das mit dem Einbauen von Gedichten in den Alltag gefällt mir. Das mach ich leider viel zu selten, merke ich gerade. Darf ich fragen, wie du das machst? Also nehmen sich die Kinder in Freiarbeitsphasen Gedichte, schreiben sie ab? Oder gibt es ein Gedicht des Monats/der Woche? Und wie oft lässt du Gedichte auswendig lernen?
      Habt ihr ein extra GEdichteheft?
      Sorry, für die vielen Fragen, aber das sieht so toll aus, dass ich direkt Lust bekomme, auch mehr mit Gedichten zu arbeiten :)

      Viele Grüße
      Andi

      Löschen
    3. Nein kein extra Heft, ich habe eine Mappe die "Texte" heißt. da passt von Kochrezept über Bericht, Gedicht, Erlebnisaufsatz alles rein... ich glaube da schreib ich mal einen Post - das kreig ich hier nicht so schnell zusammen.

      Regelmäßig gibt es Gedichte als Lesehausübung. z. B. ich krame alles zum Thema Frühling/Tiergedichte/Gewitter/Monate.... heraus und ein paar Tage hinterinander sucht man sich jeweils ein Gedicht um es gut zu Hause lesen zu üben. Etiche kinder entdecken da ein Lieblingsgedicht und lernen es auswendig. Das letzte gemeinsam gelernte Gedicht war irgendwann vor Weihnachten - das kommt eher selten vor.

      Mach dir mal eine kleine Sammlung, das geht echt recht schnell. Ein Lesebuch zerlegen oder ein Buch kaufen und die Gedichte einscannen und du hast schon mal 20, 30 Gedichte. Da ist dann garantiert für jeden was dabei.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  9. Tolle Kartei! Kleiner Hinweis: Bei der Karte Parallelgedicht fehlt beim zweiten Wort ein s (sucht - suchst). Ich lad mir das gleich runter und mach bestimmt was dazu! Sehr schön.
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
  10. Sorry, will nicht nerven, gleiche Karte: einem muss klein geschrieben werden. LG Bettina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,
    danke für deine Antwort. Die Mappe ist dann so was wie ein Schnellhefter?? Es wäre super, wenn du da mal was zu schreiben könntest. :)
    Darf dann jedes Kind ein anderes Gedicht mit nach HAuse als Lesehausübung nehmen? und wie lautet dann der Arbeitsauftrag: Nur lesen oder auch so vorlesen üben, dass man es gut vortragen könnte oder Fragen beantworten. Müssen deine Kids denn eine bestimmte Anzahl an Gedichten auswendig lernen? An meiner Refschule (bin erst im ersten Jahr jetzt - deshalb auch die vielen Fragen) mussten die Kids jeden Monat ein Gedicht auswendig lernen. Das fand ich schon damals sehr anstrengend und habe es kaum geschafft, vor allem wenn jeder vor der Klasse vorgetragen hat...
    Die Gedichtesammlung starte ich gleich jetzt - danke für den Tipp!!!!
    VG Andi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,

    wirklich eine super Idee!
    Stellst du deine Gedichte auch zur Verfügung?
    Ich beginne bald mit dem Referendariat und möchte mich gut vorbereiten und schonmal bisschen ausstatten!

    Vielen Dank!!
    Liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janina!
      Das geht leider nicht, da ja Gedichte Texte sind die ein Autor geschreiben hat. Und alles was ich hier veröffentliche - damit müsste der Autor einverstanden sein.

      Ich empfehle dir Ansichtsexemplare von Lesebüchern zu zerlegen. In Lesebüchern finden sich nämlich recht viele Gedichte mit guten Illustrationen. In einigen Deutschbüchern findest du auch viele Gedichte - die musst du aber mit großer Wahrscheinlichkeit abtippen.
      Sehr gerne mag ich auch die Bücher:Wasserhahn und Wasserhenne von Georg BydlinskiWas denkt die Maus am Donnerstag von Josef GuggenmoosJaguar und Neinguar von Paul MaarDunkel wars der Mond schien helle von Edmund Jakoby
      Geh doch einfach in die nächste Bücherei und borge dir Kinder-Gedichtbände aus. Es gibt so viele!

      Löschen
    2. Danke dir!!
      Wenn ich die Gedichte dann abtippe, darf ich diese dann ohne Angabe von Quellen ( den Autor gebe ich natürlich an) verwenden ? Selbe Frage stellt sich mir für die Bilder aus den Büchern.
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Meine Gedichte und meine Bilder darfst du verwenden - weil ich es hier ja ausdrücklich erlaube.

      Aber sonst:
      Grundsätzlich darf NICHTS darf ohne Einwilligung des Autors oder Zeichners verwendet werden. Das gilt auch für Schulbücher!
      In Deutschland gibt es eine Regelung, (in Ö nicht) in der es erlaubt ist für die eigenen Klasse maximal 10%, höchstens jedoch 20 Seiten, aus einem Buch für den Unterricht zu kopieren. Das Material muss aber in der Kasse bleiben. Also am Gang aufhängen ist streng genommen schon nicht mehr möglich.

      Löschen
    4. Okay, danke dir! Dann achte ich mal gut auf die 1% bzw. 20 Seiten. Sehr schade eigentlich! Wo bekommst du denn deine schönen Bilder zu den Gedichten dann noch her? Hast du hier vielleicht noch Tipps für mich? Deine Gedichte würde ich sehr gerne verwenden, nur habe ich noch keine Gefunden, außer die 4 auf den Bildern, die ich aber nicht wirklich lesen kann leider!

      Vielen Dank dir für deine schnelle Antwort! Sehr lieb! Echt!

      Löschen
  13. Vielen lieben Dank für die vielfältigen Gedichte und die übersichtliche Aufbereitung! Auch die Idee mit der Gedichte-Sammlung werde ich im Kopf behalten! Viele Grüße, Annika

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Idee um einen aktiven und gleichzeitig individuellen Umgang mit Gedichten schon in der GS zu ermöglichen.Vielen Dank für´s Teilen!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...